09.01.2016 10:27 |

"Barber Dime"

10-Cent-Münze für fast 2 Mio. Dollar versteigert

Wer den Groschen nicht ehrt: Eine äußerst seltene Münze mit dem Nominalwert von zehn US-amerikanischen Cent ist in den USA für fast zwei Millionen Dollar versteigert worden. Ein erfahrener Sammler gab in Tampa (Florida) das Höchstgebot von 1.997.500 Dollar (mehr als 1,8 Millionen Euro) ab, wie das Auktionshaus Heritage Auctions mitteilte.

Von dem 1894 geprägten und nach dem Gravierer Charles Barber benannten "Barber Dime" sind Sammlern weltweit nur höchstens acht weitere Exemplare bekannt. Zusammen mit einer Dollarmünze von 1804 und einem "Nickel" (Nominalwert: fünf Cent) von 1913 gilt die Münze als eine der "Big Three", also eine der drei bekanntesten US-Münzraritäten.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter