Sa, 20. Oktober 2018

Login-Probleme

30.12.2015 10:32

Spieledienst Steam kämpft mit Schwierigkeiten

Valves Spieledienst Steam kämpft seit den Weihnachtsfeiertagen mit Problemen - und wird sie wohl auch ins neue Jahr mitnehmen. Wie zahlreiche Nutzer melden, können sie sich auf bislang nicht verwendeten Rechnern nicht bei Steam anmelden und somit nicht auf ihre Spiele-Bibliothek zugreifen. Der Grund: Die Aktivierungs-E-Mail kommt nicht an.

Bereits während der Weihnachtsfeiertage hatten die Steam-Server schwere Probleme und brachten mitunter Accounts durcheinander, nun klagen zahlreiche Nutzer über fehlgeschlagene Login-Versuche. Alle haben das gleiche Problem: Die Bestätigungs-Mail mit einem Code, den man beim ersten Steam-Login auf einem bisher ungenutzten Rechner braucht, kommt nicht an.

Das IT-Portal "Golem" berichtet, dass offenbar insbesondere E-Mail-Konten, die von Microsoft betrieben werden - also beispielsweise Hotmail oder Outlook - die Steam-Mails nicht erhalten. Aber auch andere E-Mail-Anbieter können Probleme machen, bei GMX beispielsweise landen E-Mails von Steam seit jeher im Spam-Ordner.

Die Betreiberfirma Valve hat sich bislang noch nicht zu den Problemen geäußert. Steam ist der wichtigste Online-Shop für Spiele-Downloads und wird von Millionen Spielern genutzt. Seit einiger Zeit versucht Valve, Steam auch im Wohnzimmer als Konsolen-Ersatz zu positionieren - etwa mit Steam Machines und einem eigens konstruierten Spezialcontroller.

Der Steam Controller im Video:

Lesen Sie auch:

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.