Rauch über Linz

Kunststoff-Firma brannte: Feuerwehrmann verletzt

Großeinsatz in Linz: Eine Rauchsäule, die in der ganzen Stadt und den Randgemeinden sichtbar war, stieg Mittwoch Abend von der Firma Greiner auf. Eine Schaumstofflagerhalle brannte ab, das Dach stürzte ein. Dabei wurde auch ein Feuerwehrmann verletzt. Dann brannte auch noch eine Recylingfirma.

Der Qualm, der sich in die Höhe schob und Stadtteile einnebelte sah gefährlich aus - doch es gab zum Glück keinen „Giftalarm“. Die Lagerhalle am Gelände der Firma Greiner war aber verloren. Etwa 80 Helfer von Berufs- und freiwilligen Feuerwehren konnten zumindest Nachbargebäude retten. Sechs Rot-Kreuz-Autos und der Notarzt standen bereit. Ein verletzter Feuerwehrmann musste ins UKH gebracht werden. Probleme machten die Schaulustigen, die von der Polizei nur schwer unter Kontrolle zu bringen waren. Erst kürzlich hatte Feuer bei „Greiner“ einen Verletzten gefordert.

Dann stieg im Linzer Industriegelände noch eine dicke Wolke auf. Eine Papierpresse der Recylingfirma „Bunzl und Biach“ stand in Flammen. Die Brandursachen werden jetzt gesucht.

 

 

Foto: Horst Einöder

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol