Di, 19. Juni 2018

Anstieg um fast 50 %

14.12.2015 06:05

Russlands Waffenexporte laufen wie geschmiert

Die russische Rüstungsindustrie hat ihre Waffenverkäufe in der Welt laut einem Bericht des Friedensforschungsinstituts SIPRI weiter gesteigert. Unter den 100 größten Waffenschmieden weltweit waren im Vorjahr elf Firmen aus Russland - drei mehr als im Vorjahr, wie SIPRI am Montag in Stockholm mitteilte.

Die russischen Waffenverkäufe stiegen demnach binnen Jahresfrist um 48,4 Prozent an und machten 10,2 Prozent des weltweiten Waffenhandels aus. "Russische Unternehmen reiten auf einer Welle von ansteigenden nationalen Rüstungsausgaben und Exporten", erklärte der SIPRI-Forscher Siemon Wezeman.

Insgesamt ging das Volumen des Waffenhandels gemessen an den 100 Top-Firmen im Vergleich der Jahre 2013 und 2014 laut SIPRI zum vierten Mal in Folge leicht zurück, nämlich um 1,5 Prozent auf 401 Milliarden Dollar (rund 366 Milliarden Euro). Generell verkauften demnach Konzerne in den USA und Kanada sowie in Westeuropa weniger Rüstungsgüter, während die Verkäufe in sämtlichen anderen Weltregionen unterschiedlich stark anstiegen. Allerdings liegen SIPRI für China keine verlässlichen Daten vor.

US-Konzerne weiter auf den Spitzenplätzen
Die Liste der 100 führenden Verkäufer wird weiter von den US-Konzernen Lockheed Martin und Boeing mit 37,5 bzw. 28,3 Milliarden Dollar (34,1 bzw. 25,7 Mrd. Euro) angeführt. Auf dem dritten Platz folgt das britische Unternehmen BAE Systems mit 25,7 Milliarden Dollar (23,4 Mrd. Euro). Auf Platz sieben steht der europäische Konzern EADS mit 14,5 Milliarden Dollar (13,2 Mrd. Euro).

Auch türkische Rüstungsindustrie auf dem Vormarsch
Erstmals taucht in der Top-100-Liste auch ein zweiter türkischer Konzern auf - neben Aselsan auf Platz 73 nun auch Turkish Aerospace Industries (TAI) auf Rang 89. Die türkische Rüstungsindustrie wachse vor allem wegen steigender Inlandsnachfrage, erklärte SIPRI. Im Vergleich der Jahre 2005 und 2014 habe Aselsan seine Verkäufe verdreifacht, TAI gar verelffacht.

Video aus dem Archiv: Mega-Militärparade in Moskau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.