Mo, 18. Juni 2018

Abwärtskompatibel

10.11.2015 10:15

Xbox One: Ab Donnerstag 104 360-Games spielbar

Das Warten hat ein Ende: Im Rahmen seines traditionellen Herbst-Updates verpasst Microsoft der Xbox One am Donnerstag nicht nur eine an Windows 10 angelehnte neue Benutzeroberfläche, sondern macht die Konsole - wie bereits im Juni auf der E3 angekündigt - auch abwärtskompatibel zur Xbox 360. Welche alten Titel zum Start spielbar sein werden, hat der Konzern jetzt verraten.

Wie Microsoft-Manager Larry Hryb aka "Major Nelson" auf seiner Website mitteilte, sollen zum Start der neuen Abwärtskompatibilitätsfunktion insgesamt 104 Xbox-360-Spiele auf der neueren Xbox One spielbar sein. Ermöglicht wird dies durch eine Software-Emulation der 2013 durch die Xbox One abgelösten Konsole.

Unter den abwärtskompatiblen Spielen finden sich Highlights wie die "Gears of War"-Serie, "Assassin's Creed II", "Fallout 3" oder "Borderlands", weitere sollen im Dezember folgen, darunter "Call of Duty: Black Ops 2", "Halo Reach" und "Halo Wars" sowie die "Bioshock"-Serie. Die komplette Liste der zum Start abwärtskompatiblen Spiele gibt es hier.

Digital erworbene Xbox-360-Games sollen laut Hryb nach dem Konsolenupdate automatisch in der Spiele-Sammlung aufscheinen. Spiele auf DVD dagegen müssten zunächst in die Konsole eingelegt und dann heruntergeladen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.