29.05.2006 11:57 |

Indischer Aufstand

Vegetarier besetzen aus Protest ein Flugzeug

Aus Ärger über die ausschließlich fleischhaltige Verpflegung an Bord haben indische Vegetarier nach der Landung in Neu Delhi ein Flugzeug der staatlichen Fluglinie Air India besetzt. 55 Passagiere der Maschine aus dem malaysischen Kuala Lumpur haben sich nach der Landung mehr als eine Stunde lang geweigert, den Flieger zu verlassen.

Die "Times of India" berichtete, dass die Besetzer als Begründung für ihren Protest angegeben haben, auf dem viereinhalb Stunden langen Flug am Sonntag nur nicht-vegetarisches Essen angeboten bekommen zu haben.

Vegetarier fordern Entschädigung
Nur mit großer Überredungskunst ist es gelungen, die Passagiere zum Verlassen des Flugzeugs zu bewegen. Die Fluggäste forderten von Air India eine Entschädigung oder eine Rückerstattung des Flugpreises. Die Fluggesellschaft machte den Reiseveranstalter für den Vorfall verantwortlich, weil dieser bei der Buchung nicht vermerkt hatte, dass die Reisenden Vegetarier waren.

Zahlreiche Hindus essen aus religiösen Gründen kein Fleisch. Indische Reiseveranstalter bieten daher garantiert rein vegetarische Auslands- Pauschalreisen an.