24.05.2006 13:34 |

Cannabis-Attacke

Haschisch-Samen für Parlamentarier

Alle 200 Abgeordneten von Finnlands Reichstag haben per Post ein Samenkorn zur Zucht von Haschisch-Pflanzen ins Haus bekommen. Die Umschläge enthielten neben dem Samen für die Cannabissorte "Northern Lights" ein anonymes Schreiben mit der Forderung nach Legalisierung von Haschisch sowie ausführlichen Darlegungen der angeblich positiven Folgen.

Der Sicherheitschef des Reichstages, Jukka Savola, legte Wert auf die Feststellung, dass kein Parlamentsabgeordneter den zugeschickten Samen für etwaige private Zuchtversuche mit nach Hause genommen habe. Alle 200 Briefe seien samt Inhalt bei der Polizei abgeliefert worden. In Finnland ist auch der Besitz von Saatgut für Drogen aller Art verboten. Im Land der tausend Seen und zahllosen Saunen ist der Haschisch-Konsum deutlich weniger verbreitet als in den benachbarten skandinavischen Ländern.

Symbolbild