Di, 17. Juli 2018

Wetter-Bilanz:

28.09.2015 19:49

Dieser September war ein Monat der Extreme

Eigenschaften, die man normalerweise eher dem April zuschreibt, zeigte heuer der September: Extreme Wetterlagen wie die große Hitze zu Monatsbeginn oder die empfindliche Kühle jetzt zum Schluss sind zwar ungewöhnlich, im Durchschnitt ergaben sie aber trotzdem einen "normalen" September.

Hochsommerliche 35,3 Grad wurden am 1. September in Enns gemessen, winterliche 2 Grad dagegen am 21. September in Freistadt - derartige Temperaturschwankungen machten diesen Monat der Extreme aus. Hitzemäßig knapp hinter Enns liegen übrigens Weyer (35 Grad, 1. September) und Vöcklabruck (34,9 Grad, 1. September). Neben einer zweiten Hitzewelle gab es dann auch noch einen heftigen Föhnsturm in der Mitte des Monats: Mit 94 km/h war es  am 17. September in Enns am stürmischsten - mit diesem Wert liegt die Stadt auch österreichweit auf Platz zwei.


"Nach einer deutlich zu warmen ersten Monatshälfte lagen die Temperaturen im letzten Septemberdrittel praktisch überall unter den Mittelwerten", weiß Josef Lukas von Ubimet. Der nasseste Ort Oberösterreichs war einmal mehr Bad Ischl mit 128 Litern Regen pro Quadratmeter, gefolgt von St. Wolfgang und Windischgarsten. Der sonnigste Ort war Schärding mit herrlichen 136 Sonnenstunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.