Mo, 22. Oktober 2018

Er ließ es krachen

10.09.2015 14:51

Lottogewinner von Freundin fast entmannt

Erst cashte er umgerechnet 1,38 Millionen Euro im Lotto ab - dann ließ er es auf einer Weltreise ordentlich krachen: Der britische Ex-Kellner Matt Myles (27) postete auf Facebook, dass er auf dem Trip mit insgesamt 87 Frauen geschlafen habe. Das kam daheim gar nicht gut an: Seine eifersüchtige Freundin versuchte, ihn zu entmannen, als sich eine Ex-Liebe meldete...

Im Smoking, vor seinem Porsche und als Jet-Setter rund um den ganzen Globus: Matt Myles lebte laut seinen Facebook-Fotos so, wie man sich einen Lottogewinner vorstellt. Auf seinem ganzjährigen Urlaub schlief er nach eigenen Angaben mit 87 Frauen - und postete auch eifrig auf seinem Account.

Wieder daheim, kehrte seine Freundin Carla Chamberlain (24) zu dem Millionär zurück - und rastete jetzt aus, als ihr Lover während einer gemeinsamen Spritztour durch Hereford eine Snapchat-Mitteilung von einem seiner One-Night-Stands erhielt.

Laut "Hereford Times" begann Carla ihn zu beschimpfen und zu kratzen. Myles flüchtete in eine Bar und kehrte erst Stunden später in seine Wohnung zurück, wo er mit der Eifersüchtigen Schluss machte. Die drehte daraufhin völlig durch: Sie packte ihn am Gemächt und versuchte, es abzureißen. Myles konnte sich befreien und verbarrikadierte sich in der Wohnung, während sie draußen mit ihren Stilettos die Fenster einschlug...

Jetzt wurde die Frau zu einer Geldstrafe von umgerechnet 1300 Euro verurteilt. Die Beziehung ist inzwischen auch offizell beendet.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.