15.05.2006 11:41 |

Toller Service

Einbrecher massiert Frau die Schultern

Irgendwie nett, aber auch sehr dumm hat sich ein Einbrecher in Tokio angestellt: Erst massierte er der Wohnungsbesitzerin stundenlang die Schultern, dann machte er sich mit ihrem Geld davon, schickte die Kreditkarte aber, wie es sich gehört, wieder per Post zurück.

Wie die japanische Tageszeitung "Asahi Shimbun" berichtet, stieß der Einbrecher bei einer seiner nächtlichen Streiftouren auf die Wohnungsbesitzerin. Zwar fesselte der Einbrecher der 29-Jährigen die Arme und Beine, vertiefte sich dann aber mit ihr in Gespräche über Computer und massierte ihr letzten Endes sogar stundenlang die Schultern.

Vier Stunden später, draußen wurde es bereits hell und die ersten Banken sperrten auf, nahm der Einbrecher die Kreditkarte der Frau und behob umgerechnet rund 8.500 Euro. Doch der Einbrecher, durch und durch ein Gentleman, machte einen entscheidenden Fehler: Per Post schickte er, wie versprochen, die Kreditkarte wieder an die Frau zurück.

Die Polizei konnte den Täter ausfindig machen und nahm ihn wegen Diebstahls fest.

Foto: Symbolbild

Dienstag, 15. Juni 2021
Wetter Symbol