Fr, 19. Oktober 2018

Schlimme Erinnerung

01.09.2015 17:30

Brutale Räuber schlugen zum 2. Mal zu!

Zwei sehr ähnliche Überfälle - und nach beiden Coups gibt es noch keine Spur zu den brutalen Räubern. Ähnlich wie nun eine Mutter (83) und ihre Tochter (57) in Ort/Innkreis (wir berichteten), waren im Februar in Rutzenham ein Pensionist (74) und seine Frau (64) in ihrem Haus überfallen, bedroht und ausgeraubt worden.

"Das weckt schon schlimme Erinnerungen in mir, denn der Überfall damals hat unsere Welt auf den Kopf gestellt - wir müssen uns seither im eigenen Haus einsperren", meint der Pensionist Alois H. aus Rutzenham. Früher waren die Türen seines Hauses neben einer bei Urlaubern beliebten Fischteichanlage stets offen. Das hatte in den Morgenstunden am 26. Februar ein Räuberquartett ausgenutzt: Es war ins Haus eingedrungen, hatte den Pensionisten und dessen Ehefrau Stefanie mit einem Messer bedroht und so brutal gefesselt, dass beide verletzt wurden. "Ich musste einen Zahn, der mir beim Überfall eingeschlagen wurde, reißen lassen", berichtet das damalige Opfer nun nach dem zweiten Coup durch ein Räuberquartett.

Kaum Hinweise auf Verdächtige
Dieser zweite Überfall hatte sich in der Nacht zum Montag knapp 40 Kilometer entfernt in Ort im Innkreis zugetragen, wo die Pensionistin Anna G. und ihre Tochter Ingrid D. ebenfalls von einem Quartett unsanft aus dem Schlaf gerissen wurden. Einer der Täter bedrohte die beiden Frauen mit einem Messer, das er in der Küche gefunden hatte. Ein anderer schlug immer wieder drohend mit einer Holzlatte aufs Bett und zertrümmerte Einrichtungsgegenstände, während die restlichen Täter inzwischen das ganze Haus nach Bargeld und anderen Wertsachen durchsuchten. Beide Überfälle wurden durch vier jüngere Ausländer verübt, die  schlecht Deutsch sprachen. Ob es sich tatsächlich um dieselben Täter handelt, ist noch unklar. Es gibt bisher kaum Hinweise auf Verdächtige.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.