12.05.2006 12:49 |

Papier-Hexe

Fans besorgt um Papier für Harry Potter

Joanne K. Rowling erstickt in Papier, das ihr besorgte Potter-Fans zuschicken. Die britische Erfolgsautorin hatte kürzlich darüber geklagt, dass ihr beim Schreiben das Papier ausgegangen war. Die Fans von Harry Potter wollen die Arbeit der schnellen Schriftstellerin am siebenten und letzten Band des Zauberers keinesfalls gefährdet sehen und schicken ihr seither unermüdlich Papier per Post.

Die Harry-Potter-Erfinderin wird sich in Zukunft wohl nicht mehr öffentlich darüber äußern, dass ihr Schreibpapier knapp werden könnte. Die Britin bekommt seit Tagen Zettel, Papier und sogar Notebooks von Fans und Förderern zugeschickt. Andere geben ihr Tipps, wo in Edinburgh sie bei Bedarf Papier kaufen kann.

„Sei vorsichtig, was du sagst“
Nun hat Rowling ihre Fans per Aufruf im Internet gebeten, das Senden von Papier-Post dringend zu beenden. Durch die Papierflut kam sie zu der Einsicht: „Sei vorsichtig, was du dir wünscht, es könnte tatsächlich in Erfüllung gehen.“

Rowling verteidigt sich gegen Dicken-Kritik
Joanne hat sich übrigens auf ihrer Website zur Kritik, in ihren Büchern kämen Dicke schlecht weg, geäußert. Die 40-jährige Britin verwies auf zahlreiche Charaktere aus den Potter-Romanen, die „fett und gut“ sind.

Ihre verbalen Angriffe gegen Mager-Models hatten Kritiker auf den Plan gerufen, welche konterten, dass auch ihr Held Harry Potter als schlank und attraktiv beschrieben werde, während sein Cousin Dudley Dursey als fett und verfressen betitelt wird. Joanne hat sich nur um die Essgewohnheiten ihrer beiden Töchter gesorgt.

Samstag, 08. Mai 2021
Wetter Symbol