06.05.2006 19:07 |

Falschaussage

Bankräuber war Schwester der Beamtin

Phoenix. - "Er war stark, ich spürte seinen muskulösen Körper", beschrieb Candace Tooze den Bankräuber, der sie zwang, ihm den Inhalt des Tresors ihrer Filiale auszuhändigen. Eine Lüge: Denn der Täter war in Wirklichkeit die Schwester der Schalterbeamtin...

"Irgendwas störte mich." Immer wieder hatte sich Polizistin Deborah McCarley das Video angesehen, auf dem ein maskierter Gangster die Compass-Bank in Phoenix, US-Staat Arizona, ausraubte.

Dann fiel ihr auf: Beim Verlassen der Bank hängte sich der Räuber die Tasche mit der Beute über die Schulter. Sowie nur Frauen ihre Handtaschen tragen. Und eine zweite Zeugin hatte gesagt, dass die Stimme des Täters "sehr weiblich" klang.

Das FBI fand heraus, dass Candace Tooze (23) mit ihrer vier Jahre jüngeren Schwester Cecilia eine Wohnung teilte. Bei einer Lauschaktion hörten die Beamten, wie die Schwestern mit einem Bekannten stritten, der einen Anteil an der 200.000-FL-Beute haben wollte. Das FBI nahm die beiden Frauen fest.