Mo, 20. August 2018

Neues Terrorvideo

07.04.2015 21:17

IS enthauptet öffentlich vier "Kriminelle" im Irak

Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat hat ein neues Hinrichtungsvideo im Internet veröffentlicht. Die rund sechsminütige undatierte Aufnahme, die der Nachrichtenagentur AFP seit Dienstag vorliegt, zeigt die öffentliche Enthauptung von vier Männern, die als Kriminelle bezeichnet werden. Den Hingerichteten wird bewaffneter Raub und Mord vorgeworfen.

Die Aufnahmen zeigen einen maskierten Islamisten, der vor einer Menschenmenge über Lautsprecher verliest, was den vier Männern vom sogenannten Islamischen Gerichtshof im Staat Ninive zur Last gelegt wird. Anschließend ist ein ebenfalls maskierter Henker zu sehen, der den Männern mit einem Schwert den Kopf abschlägt und ihre Leichen dann an auf einen Kleintransporter montierte Kreuze hängt.

Am Anfang des Videos wird angeblich gestohlenes Geld den Besitzern ausgehändigt, die sich daraufhin per Daumenabdruck in einen Quittungsblock eintragen. Außerdem werden auch die Angeklagten "vorgestellt".

Ninive, wo die Aufnahmen angeblich entstanden sind, gehört zu jenen Gebieten, die dem IS im Irak als erste in die Hände fielen. Die Stadt ist noch immer eine der Hochburgen des Islamischen Staates im Irak.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.