13.03.2006 14:35 |

Megapixel-Protz

ZD: Digitale Spiegelreflex mit 22 Millionen Pixeln

Seit vielen Jahren erfreuen sich die Profi-Kameras des japanischen Herstellers Mamiya großer Beliebtheit. Mit der "Mamiya ZD" kommt nun die erste digitale Spiegelreflexkamera des Hauses auf den Markt. Die Mittelformatkamera entpuppt sich als leistungsstarker Megapixel-Protz.

Etwas Wichtiges vorweg: Die "Mamiya ZD" ist keine Kamera für den Einsteiger und daher auch nur bedingt für den kleinen Geldbeutel geeignet. Mit einem Preis von 13.000 Euro (ohne Objektiv) richtet sich die Kamera vorwiegend an professionelle Fotografen. Aber von einer digitalen Spiegelreflexkamera mit 22 Millionen Pixeln wird man doch wohl noch träumen dürfen?

Gespeichert werden die Bilder der Profi-Kamera im JPEG- oder RAW-Format, wobei jede Bilddatei mit gut 35 Megabyte zu Buche schlägt. Dafür bekommt der ambitionierte Fotograf ein Bild in der Auflösung von 5328 mal 4000 Pixeln. Ausgelagert werden die Dateien der 1300 Gramm schweren "ZD" dann auf SD- oder Compact Flash-Karten. Für die schnelle Übertragung der großen Bilder sorgt eine Firewire-Schnittstelle.

Ab März 2006 ist die "Mamiya ZD" lieferbar.

 

Donnerstag, 06. Mai 2021
Wetter Symbol