Di, 21. August 2018

Tiefster Winter

19.02.2015 17:11

Schneechaos in Istanbul - Hunderte Flüge gecancelt

Tagelanger dichter Schneefall mit Gewittern und Stürmen hat in der türkischen Millionenmetropole Istanbul zu Chaos geführt. Turkish Airlines strich am Donnerstag mehr als 350 Flüge von und nach Istanbul, wie die Fluglinie auf ihrer Homepage bekannt gab.

Am Vortag war der Atatürk-Flughafen wegen dichten Schneetreibens zeitweise geschlossen worden. Die Nachrichtenagentur DHA meldete, seit 28 Jahren sei nicht mehr so viel Schnee in Istanbul gefallen wie in den vergangenen Tagen. Im Westen der Stadt seien bis zu 70 Zentimeter Schnee verzeichnet worden.

Auch am Donnerstag blieben die Schulen in der Metropole geschlossen. Im Straßenverkehr führten die schweren Niederschläge zu chaotischen Zuständen mit Hunderten Unfällen. In hügeligen Stadtteilen Istanbuls war auf kleinen steilen Straßen kaum noch ein Durchkommen möglich, Autofahrer zogen Schneeketten auf. Die zentrale Einkaufsmeile Istiklal Caddesi verwandelte sich in eine rutschige Matschpiste.

Der heftige Schneefall bei Temperaturen um den Gefrierpunkt hatte am Dienstag begonnen und hielt bis Donnerstagmittag an. Für die kommenden Tage sagten die Meteorologen Tauwetter voraus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.