Mi, 15. August 2018

Heftige Explosionen

17.02.2015 13:45

Güterzug entgleist: Ort in den USA evakuiert

Wegen eines schweren Zugunglücks ist im östlichen US-Staat West Virginia eine ganze Ortschaft evakuiert worden. Nach Behördenangaben entgleiste am späten Montagabend (Ortszeit) ein mit Rohöl beladener Güterzug, Öl floss in den Kanawha-Fluss, zudem kam es zu Explosionen und ein großes Feuer brach aus. Die Bewohner der Gegend von Powelltown Hollow wurden in Sicherheit gebracht.

In der Nähe der Ortschaft Adena explodierten mehrere Waggons, meterhohe Flammen waren zu sehen, berichtete der Sender WCHS-TV. Ein Waggon stürzte auf ein Haus, das auch in Flammen aufging. Der Besitzer konnte sich barfuß ins Freie retten, er wurde wegen Atemproblemen behandelt.

Waggons sollen kontrolliert abbrennen
Ansonsten sei niemand verletzt worden, erklärten der Bahnbetreiber und die Behörden. Aufgrund weiterer Explosionen, der großen Hitzeentwicklung und auch der Verunreinigungen durch das ausgeflossene Öl wurden rund 2.400 Menschen aufgefordert, ihre Häuser zu verlassen. Die Trinkwasserversorgung wurde vorsichtshalber gekappt. Die Einsatzkräfte wollen die Waggons abbrennen lassen. Dies könnte noch zwei bis drei Tage dauern, erklärte ein Sprecher der Feuerwehr gegenüber dem amerikanischen Sender CBS.

Der Zug mit 109 Waggons war den Angaben zufolge von Nebraska nach Virginia unterwegs gewesen. Die Behörden riefen in der Region den Notstand aus. Angaben zur Unglücksursache gibt es noch nicht, es herrschte aber dichtes Schneetreiben zum Zeitpunkt des Unglücks. Die Behörden hatten auch eine Unwetterwarnung herausgegeben.

Zweites schweres Zugunglück innerhalb von zwei Wochen
Bereits vor zwei Wochen hatte sich in den USA ein schweres Zugunglück ereignet: Anfang Februar rammte in einem Vorort von New York City ein voll besetzter Zug einen Geländewagen und entgleiste. Die Lenkerin und sechs Zugpassagiere starben durch ein Feuer, das nach dem Unfall ausbrach.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.