Di, 25. September 2018

Fast 400.000 Euro

10.12.2014 08:37

Zeichnung von Bär Pu zu Rekordpreis versteigert

Für den Rekordpreis von umgerechnet fast 400.000 Euro ist in London eine Originalzeichnung des Nachfolgers des Kinderbuchklassikers "Pu der Bär" versteigert worden. Die Tintenzeichnung des Illustrators Ernest Shepard brach am Dienstag beim Auktionshaus Sotheby's mit einem Preis von 314.500 Pfund jeden Rekord für eine Buchillustration.

Die Zeichnung zeigt den Bären Pu und seinen Freund, das Ferkel, sowie den Buben Christopher Robin. Die drei stehen auf einer Brücke und sind von hinten zu sehen. In der Geschichte lädt Pu seine Freunde zum Stöckchenspielen ein - sie werfen auf einer Seite der Brücke Stöckchen ins Wasser und schauen auf der anderen Seite, wie sie wieder hervorschwimmen. Das Auktionshaus bezeichnete das Bild als die wahrscheinlich "bekannteste Buchillustration" des 20. Jahrhunderts.

Die Pu-Geschichten des englischen Autors Alan Alexander Milne stammen im Original aus den 1920er-Jahren. In deutscher Übersetzung heißt das erste Buch "Pu der Bär". Das zweite Buch trägt den Namen "Pu baut ein Haus" - daraus stammt auch die versteigerte Zeichnung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.