So, 19. August 2018

Weitere Angriffe

18.10.2014 20:02

US-Luftschläge gegen IS-Kämpfer in Syrien und Irak

US-Kampfflugzeuge haben am Samstag erneut Stellungen von IS-Kämpfern und deren Ölanlagen in Syrien und im Irak angegriffen. Wie das Zentralkommando der US-Armee mitteilte, zielten von 15 Luftangriffen in Syrien zwölf auf die von den Dschihadisten kontrollierte Infrastruktur zur Produktion, Lagerung und zum Transport von Öl.

Der IS kontrolliert ein Gebiet, das sich vom Nordwesten Iraks bis zum Osten Syrien erstreckt und die meisten syrischen Ölfelder umfasst. Experten zufolge beliefen sich die Einnahmen der Dschihadisten aus dem Ölgeschäft vor Beginn der Luftangriffe am 8. August auf 2,4 Millionen Euro am Tag.

Im Irak gab es den Angaben zufolge fünf Luftangriffe auf Kämpfer und Einrichtungen des IS südlich und westlich von Bayji. Bei fünf weiteren Attacken aus der Luft westlich des strategisch wichtigen Mossul-Damms wurden demnach Fahrzeuge zerstört und ein Gebäude der Extremisten beschädigt.

Auch in der syrischen Kurdenstadt Kobane verlieren die IS-Milizen weiter an Boden. Koordinierte Angriffe der kurdischen Volksschutzeinheiten und der internationalen Allianz würden die IS-Kämpfer zurückdrängen, berichtete die "Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte". Kobane wird seit über einem Monat von IS-Kämpfern belagert.

Westliche Allianz gegen IS-Dschihadisten
Die USA werden im Irak bei ihren Luftangriffen auf die Dschihadisten von mehreren westlichen Ländern unterstützt. In Syrien beteiligen sich auch etliche arabische Staaten an den Einsätzen. Andere Staaten wie Deutschland unterstützen den Kampf gegen die Dschihadisten mit Waffenlieferungen an die kurdischen Milizen oder die irakischen Streitkräfte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.