Mi, 22. August 2018

Wiener Wiesn-Fest

13.10.2014 16:07

Ein Brauchtumsfest der Superlative

Das legendäre Wiesn-Fest schloss am Sonntag mit ausgelassender Stimmung und Heiterkeit seine Pforten. Aber ja nicht traurig sein - im nächsten Jahr gibt's bestimmt ein Wiedersehen.

Nicht weniger als 250.000 Gäste aus nah und fern fanden nach ersten Berechnungen den Weg zu Österreichs größtem Brauchtums- und Volksfest.

Dazu noch ein paar kuriose Details:

  • Neun von zehn Besuchern tanzten in Tracht an.
  • Jeder fünfte Wiesn-Gast war ein Tourist (im Vorjahr lag der Anteil bei nur 12 Prozent).
  • Die weiteste Anreise hatte eine Gruppe aus dem fernen Japan.
  • Das älteste Pärchen hatte bereits mehr als 90 Lenze auf dem Buckel.
  • Am häufigsten erschallte der Hit "Atemlos" von Helene Fischer in den Festzelten und Almen.
  • Insgesamt sorgten 1.900 Musiker für knapp 400 Stunden Programm.
  • Zu Spitzenzeiten kümmerten sich nicht weniger als 400 Mitarbeiter um das Wohl der Gäste.

Durchwegs zufrieden blicken die Wiesn-Fest-Geschäftsführer, Claudia Wiesner und Christian Feldhofer, auf die vergangenen Tage zurück: "Es war ein Fest der Superlative, 250.000 Besucher sprechen eine klare Sprache. Unser Dank gilt neben dem Team und den Künstlern natürlich auch allen Gästen, die durch ihre Fröhlichkeit und Ausgelassenheit das bereits vierte Wiesn- Fest zu einem unvergesslichen Event werden ließen."

Im nächsten Jahr gibt's bestimmt ein Wiedersehen. Also schon jetzt rot im Kalender anstreichen: Das 5. Wiener Wiesn-Fest steigt von 24. September bis 11. Oktober 2015!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International
Das Vertrauen lebt
Deutschland macht mit Löw und Bierhoff weiter
Fußball International
Champions-League-Quali
0:0! Nun wartet auf Red Bull Salzburg ein Endspiel
Fußball National
Anklage fallengelassen
Hillsborough-Katastrophe: Polizist entlastet!
Fußball International
Kein Platz in Madrid
Real-Youngster Ödegaard geht zu Vitesse Arnheim!
Fußball International
Aus und vorbei
Thomas Doll nicht mehr Trainer von Ferencvaros
Fußball International
Franz Lederer gefeuert
Robert Almer neuer Sportdirektor bei Mattersburg!
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.