Sa, 23. Juni 2018

In 365 Tagen

23.09.2014 18:57

Deutscher radelt 17.918 Kilometer um die Welt

Stellen Sie sich vor, 17.918 Kilometer in 365 Tagen zurückzulegen und dabei 22 Länder zu bereisen. Und das auf einem Rad. Genau dieses Abenteuer hat der Deutsche Felix Starck hinter sich. Im Juni 2013 brach der damals 23-Jährige völlig untrainiert zu einer Reise auf, die ihm freilich nicht nur einen "brutalen Muskelkater" bescherte.

Mit 12.000 Euro, 55 Kilogramm Gepäck und einer Videokamera schwang sich Starck am 24. Juni 2013 in seinem Heimatort Hexenheim in Rheinland-Pfalz auf sein Rad - ohne seinen Körper auch nur irgendwie auf diese enorme Belastung vorbereitet zu haben. "Ich bin mir sicher, dass sich 99 Prozent gedacht haben: In vier Wochen ist der in Wien, dann isst er ein Schnitzel und kommt wieder heim", erzählt der 24-Jährige in einem Interview mit "Spiegel online".

"Es wurde die Reise meines Lebens"
Doch alle Zweifler sollten eines Besseren belehrt werden. Weder eine schwere Lungenentzündung noch der Tod seines Großvaters oder gar korrupte Polizisten, die den jungen Mann in Kambodscha ausraubten, brachten den Deutschen zum Aufgeben. Nach einer besonders schweren Nacht voller Zweifel habe er beschlossen, sein Ding durchzuziehen: "Ich wollte es allen beweisen. Ab dann wurde es die Reise meines Lebens."

Und so legte Starck Kilometer für Kilometer auf dem Rad zurück. Zunächst ging es quer durch Europa, dann nach Asien, Neuseeland und auch in die USA. Nicht weniger als 22 Länder bekam der Radler dabei zu sehen. In zahlreichen Bildern teilte der Abenteurer seine Erfahrungen auf seiner Facebook-Seite und in seinem Online-Tagebuch.

"Ich werde nie vergessen, was ich gelernt habe"
Besonders positiv überrascht worden sei er auf seiner Reise von der Gastfreundschaft: "Wildfremde Menschen nehmen dich auf, bekochen dich, bieten dir einen Job an und fragen dich, ob du für immer bleiben willst." All diese positiven Erfahrungen konnte Starck in seine Heimat Deutschland mitnehmen. Heute - drei Monate nach seiner Rückkehr - sei er viel zufriedener. "Ich werde nie vergessen, was ich auf der Reise gelernt habe, kann viel mehr wertschätzen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.