Mi, 20. Juni 2018

"Wunder von Gaza"

29.07.2014 16:37

Baby aus Bauch der toten Mutter entbunden

Die Mutter hat einen israelischen Angriff im Gazastreifen nicht überlebt, ihr 36 Wochen altes Kind ist aber per Kaiserschnitt gerettet worden: Palästinensische Ärzte holten die kleine Shaima auf die Welt, nachdem ihre Mutter bereits eine Stunde lang tot war. Demnach war die 23-jährige Frau am Freitag in den Trümmern ihres Hauses gestorben.

Die Rettungskräfte trafen etwa eine Stunde nach dem Bombardement vor Ort ein, wie der Arzt Fadi al-Charti aus dem Krankenhaus im Flüchtlingslager Deir al-Balah im Zentrum des Gazastreifens sagte. "Wir haben versucht, sie wiederzubeleben, aber sie ist auf dem Weg zum Krankenhaus gestorben", berichtete er über das Schicksal der Mutter.

Bewegung in der Magengegend wahrgenommen
Erst dann hätten die Ärzte das Baby bemerkt. "Wir haben eine Bewegung in der Magengegend wahrgenommen und festgestellt, dass sie in der 36. Woche schwanger war", sagte al-Charti. Inzwischen befindet sich das Kind im europäischen Krankenhaus von Chan Younis und wird intensivmedizinisch betreut.

"Gott hat dieses Kind für mich beschützt", freute sich die Großmutter der kleinen Shaima. "Meine Tochter ist tot, aber ich habe eine neue Tochter. Sie wird mich Mama nennen, wie es ihre Mutter getan hat." Das Baby befindet sich nach Angaben der Klinik jedoch weiter in einem lebensbedrohlichen Zustand.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.