Mo, 18. Juni 2018

Dota2-Championship

22.07.2014 08:37

Profi-Gamer aus China gewinnen Millionenpreis

Ein chinesisches Team von Profi-Gamern ist nach dem Sieg im Computerspielturnier "The International" um gut fünf Millionen Dollar (knapp 3,7 Millionen Euro) reicher. Die Mannschaft "Newbee" setzte sich in der Nacht auf Dienstag im Finale in Seattle gegen das ebenfalls aus China stammende Team "Vici Gaming" durch.

Insgesamt befanden sich in der Endrunde von "The International" knapp elf Millionen Dollar (rund 8,1 Millionen Euro) im Preisgeld-Pott. Damit war es das bisher bei Weitem höchstdotierte Computerspieleturnier der Welt.

Gespielt wurde das Multiplayergame "Dota2", Ausrichter der mehrtägigen Veranstaltung war dessen Hersteller Valve. Die Firma selbst steuerte aber nur 1,6 Millionen Dollar bei, der Hauptteil stammte von Spielefans, die über das Geld für eine Turnierbroschüre die Gewinnsumme in die Höhe trieben.

Die Mitglieder des Gewinner-Teams "Newbee" kommen aus unterschiedlichen Gebieten in China. Die umgerechnet 3,7 Millionen Euro werden zwischen den Spielern und dem begleitenden Team aufgeteilt. Die Verlierer im Finale bekamen immerhin noch rund 1,47 Millionen Dollar (knapp 1,1 Millionen Euro).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.