Do, 21. Juni 2018

Über der Ostukraine

17.07.2014 17:03

Kiew: Russland schoss ukrainischen Kampfjet ab

Ein russischer Kampfjet hat nach Angaben der ukrainischen Armee ein Kampfflugzeug der Ukraine abgeschossen. Das Flugzeug sei über der Ostukraine geflogen, wo Regierungstruppen militärisch gegen prorussische Separatisten vorgehen, erklärte ein Armeesprecher am Donnerstag. Russland wies die Darstellung wenig später zurück.

Das Kampfflugzeug vom Typ Suchoi-25 sei von einer russischen Rakete getroffen worden, als es "seinen Dienst über dem Gebiet der Ukraine" erfüllte, teilte der Nationale Sicherheits- und Verteidigungsrat mit. Demnach konnte sich der Pilot rechtzeitig mit einem Schleudersitz in Sicherheit bringen, bevor die Maschine abstürzte. Er sei unverletzt gerettet worden. Ein Sprecher des Rats nannte den Vorfall eine "erneute Provokation".

Erst am Montag hatte Kiew dem Nachbarland vorgeworfen, eine Militärmaschine vom Typ AN-26 abgeschossen zu haben. Das Transportflugzeug sei in großer Höhe vermutlich von einer Luft-Luft-Rakete eines russischen Kampfflugzeugs getroffen worden, erklärte das Militär. Vier der acht Besatzungsmitglieder konnten laut ukrainischen Angaben lebend gerettet werden, zwei seien von den Separatisten gefangen genommen worden und zwei beim Absturz ums Leben gekommen.

Moskau: Vorwürfe "absurd"
Der russische UN-Botschafter Witali Tschurkin dementierte die Vorwürfe aus Kiew am Donnerstagnachmittag. "Wir haben das nicht getan", so Tschurkin. Das Verteidigungsministerium in Moskau nannte die Anschuldigungen "absurd".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.