Do, 21. Juni 2018

Kopf bewegte sich

16.07.2014 08:54

Totes philippinisches Mädchen erwachte im Sarg

Ein dreijähriges Mädchen, das von seinen behandelnden Ärzten auf den Philippinen nach tagelangem Fieber für tot erklärt worden war, ist wenige Tage später bei seinem Begräbnis plötzlich wieder zum Leben erwacht. Während der Trauerfeier in einer Kirche am Sonntag bewegte sich der Kopf der Kleinen, als ihr Sarg geöffnet wurde. Doch es wurde ein kurzes Happy End. Einen Tag später wies die Dreijährige erneut keine Lebenszeichen mehr auf, wie lokale Medien berichteten.

Wie der "Philippine Star" vor wenigen Tagen schrieb, war das Mädchen wegen anhaltenden hohen Fiebers von seinen Eltern in ein Krankenhaus auf der Insel Mindanao gebracht worden. Trotz Behandlung besserte sich der Gesundheitszustand des Kindes nicht. Als der Puls aussetzte, stellten die Ärzte den Tod der Dreijährigen fest.

Die Eltern nahmen daraufhin ihre Tochter wieder mit nach Hause, um die Trauerzeremonie vorzubereiten. Am Sonntag versammelten sich Familie und Nachbarn in einer Kirche in der Stadt Aurora. Als während der Beerdigung der Sargdeckel abgenommen wurde, beobachtete ein Nachbar, dass sich der Kopf des Mädchens bewegte. Rasch liefen die geschockten Eltern herbei, nahmen ihre Tochter aus dem Sarg und brachten sie wieder ins Spital.

Video von "Wunder" verbreitete sich weltweit
Das im Internet veröffentlichte Video von den Geschehnissen wurde bereits mehrere Millionen Mal geklickt. In sozialen Netzwerken wurden weltweit Glückwünsche verbreitet und Gott für das Wunder gedankt. Allerdings währte das Wunder nicht sehr lange. Einen Tag nach ihrem Wiedererwachen sei das Mädchen ins Koma gefallen, berichtete der "Philippine Star". Später hieß es, die Dreijährige sei erneut verstorben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.