Di, 19. Juni 2018

Unwetter in Spanien

03.07.2014 18:19

Hagel verwandelte Kleinstadt in Winterlandschaft

In Spanien haben schwere Unwetter gewütet. Besonders betroffen war Almazan, ein kleiner Ort in der Region Kastilien-Leon, 150 Kilometer nordöstlich von Madrid. Nach Medienberichten vom Donnerstag verwandelten Hagelschauer die Kleinstadt mitten im Hochsommer in eine Winterlandschaft.

Binnen 45 Minuten überschwemmte heftiger Regen Garagen und Häuser, der Verkehr brach teilweise zusammen. "Es war das Unwetter des Jahrhunderts. So viel Regen, so viel Hagel habe ich hier noch nie gesehen", sagte Bürgermeister Jose Antonio de Miguel. Allein über Almazan registrierten die Meteorologen am Mittwochnachmittag binnen vier Stunden mehr als 200 Blitze.

Auch in Salamanca, Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, gab es überschwemmte Straßen und Geschäfte. Die Behörden warnten am Donnerstag vor weiteren Unwettern mit heftigen Regenfällen, unter anderem in den nordöstlich von Madrid gelegenen Städten Guadalajara und Saragossa.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.