03.06.2014 09:32 |

Absturz im Wald

Drachenflieger in Kärnten kollidiert - zwei Tote

Todesdrama am Montagnachmittag auf der Emberger Alm in Oberkärnten: Dutzende Paragleiter und Drachenflieger genossen das prachtvolle Flugwetter rund um Greifenburg. Plötzlich kollidierten zwei Drachenflieger-Piloten - eine Russin (30) und ein Österreicher (67) - rund 100 Meter über dem Boden. Beide stürzten ab und kamen dabei ums Leben.

Wie viele andere Freizeitsportler wollten die beiden Gleiter-Piloten das schöne Flugwetter auf der Emberger Alm genießen. Gegen 13 Uhr hoben sie fast zeitgleich in 1.700 Metern Seehöhe ab. Wenige Sekunden nach dem Start kam es zum tragischen Unglück: Beide Piloten krachten mit ihren Drachen zusammen, stürzten ab.

"Wir haben getan, was wir nur konnten"
Ein weiterer Drachenflieger machte durch Zurufe Passanten am Boden aufmerksam und setzte damit die Rettungskette in Gang. "Ich habe nur einen Knall in der Luft gehört und wusste erst gar nicht, was los ist", erzählt Herbert Sattlegger (51). Er war einer der Ersthelfer an der Absturzstelle - einem Forstweg: "Wir haben getan, was wir nur konnten."

Unfallursache noch unklar
Später setzten die Notärzte der Hubschrauberteams von "Christophorus 7" und Rotem Kreuz die Wiederbelebungsversuche fort - jedoch vergebens. Die Unfallopfer starben an Herzkreislaufversagen.

Die Unglücksursache ist noch unklar. Es herrschten jedenfalls gute thermische Bedingungen bei mäßigem bis geringem Flugverkehr. "Es werden noch Augenzeugen befragt", so Hannes Micheler vom Bezirkspolizeikommando Spittal. Möglich sei, dass sich die Piloten in der Luft übersehen hatten, hieß es.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.