28.04.2014 10:28 |

Bisher größte Übung

Europa probt Unruhen und Cyber-Krisen im Netz

Europa hat seine bisher größte Übung zur Cyber-Sicherheit gestartet. Wie die auf Kreta ansässige Europäische Agentur für Netz- und Informationssicherheit (ENISA) am Montag bekannt gab, nehmen mehr als 200 Organisationen und 400 Cyber-Sicherheitsexperten an dem Test teil.

"Die Vorfälle während der 'Cyber Europe 2014' sind sehr realistisch, sie imitieren Unruhen und politische Krisen auf einer gesamteuropäischen Ebene und stören Dienstleistungen für Millionen von Bürgern in ganz Europa", erläuterte der geschäftsführende Direktor der ENISA, Udo Helmbrecht. Die Übung wird in Zusammenarbeit mit allen EU-Staaten und der Europäischen Freihandelsassoziation EFTA organisiert.

Erste von drei Phasen hat begonnen
"Cyber Europe 2014" ist den Angaben zufolge umfangreicher, größer und komplexer als die 2010 und 2012 von der ENISA organisierten Übungen. Am Montag hat die technische Phase begonnen. Später im Laufe des Jahres werden die operativen und strategischen Phasen des Übungsplans durchgeführt.

In der Übung werden nationale IT-Sicherheitsleute, Ministerien und Institutionen sowie Mitspieler aus dem Energie- und Telekommunikationsbereich aufgefordert, mehrere Szenarien zu analysieren. Dabei geht es um die Vertraulichkeit, Integrität oder Verfügbarkeit von sensiblen Informationen oder den Einfluss auf kritische Infrastruktur.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 01. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.