Do, 21. Juni 2018

Hier testen!

05.12.2005 17:04

IE: 40 Prozent surfen ungeschützt

Weiterhin völlig freie Hand hat der Trojaner Win23/Delf.DH, auch als "Zero Day IE Exploit" bekannt. Microsoft hat bis dato keinen wirkungsvollen Patch veröffentlicht - was zur Folge hat, dass rund 40 Prozent aller User gänzlich ungeschützt im Web surfen. Schuld daran ist das aktivierte "Active Scripting".

Ob man selbst verwundbar ist, lässt sich ganz einfach auf der Website des "Internet Storm Center" (SANS) feststellen (siehe Linkbox). Die Seite zeigt auch eine Statistik, wieviele Besucher in der letzten Stunde angreifbar waren. Erscheint der Text "You are considered vulnerable" ist dringend ein Update notwendig.

Dieses ist schon lange von Microsoft versprochen, aber noch immer nicht erschienen. Der nächste offizielle Erscheinungstag von Patches ist der 13. Dezember. Allerdings werden die mit dem Trojaner bestückten Websites immer häufiger, was einen früheren Release durchaus angebracht erscheinen lassen würde. Anderenfalls drohe laut Insidern eine "trojanische Katastrophe".

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.