Sa, 22. September 2018

Wachstum erwartet

16.01.2014 13:50

Chiphersteller TSMC profitiert vom Tablet-Boom

Der Smartphone- und Tablet-Boom stimmt den weltgrößten Chip-Auftragsfertiger TSMC optimistisch. 2014 sei mit einem Umsatzwachstum im zweistelligen Bereich zu rechnen, teilte der taiwanesische Konzern am Donnerstag mit.

Viele Hersteller dieser mobilen Geräte würden im Laufe des Jahres neue Modelle auf den Markt bringen und dafür neue Chips ordern. Allerdings werde dies die Geschäfte im ersten Quartal beeinträchtigen, da Kunden wie Apple oder Samsung sich in Vorbereitung auf die neuen Produkte noch mit Bestellungen zurückhielten.

Vor dem Aufschwung kommt das Minus
TSMC geht daher für diesen Zeitraum von einem Umsatzrückgang von bis zu 6,7 Prozent im Vergleich zum Vorquartal aus. Bereits zum Jahresschluss 2013 machte sich die Entwicklung bemerkbar. Der Nettogewinn fiel von Oktober bis Dezember im Vergleich zum dritten Quartal um 14 Prozent auf umgerechnet rund eine Milliarde Euro. Binnen Jahresfrist stieg er allerdings um sieben Prozent.

TSMC hat sich in den vergangenen Jahren einen Namen als führender Hersteller für die kleinsten und leistungsstärksten Chips gemacht. Das Unternehmen beherrscht rund die Hälfte des globalen Marktes für Chip-Auftragsfertigungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.