06.01.2014 08:26 |

Für Basketball-Match

Dennis Rodman besucht seinen Freund Kim Jong Un

Der frühere Basketball-Profi Dennis Rodman ist zu einem Freundschaftsspiel zu Ehren von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un aufgebrochen. Am Montag stieg er gemeinsam mit den ehemaligen NBA-Stars Kenny Anderson, Cliff Robinson und Vin Baker in Peking in ein Flugzeug nach Pjöngjang, wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap meldete.

"Ich bin kein Politiker. Ich bin kein Botschafter", sagte der Basketball-Exzentriker und einstige Rebound-Spezialist auf eine Frage nach der Menschenrechtslage in dem Land. Zu Ehren des Geburtstages des Diktators soll die Partie am 8. Jänner stattfinden.

Rodman war zuletzt im Dezember nach Nordkorea gereist, um das Nationalteam zu trainieren, obwohl Kim kurz zuvor seinen Onkel und Mentor Jang Song Thaek hatte hinrichten lassen. "Wenn die Zeit da ist, werde ich mit ihm reden", sagte Rodman am Montag. Zuvor hatte der frühere Basketball-Profi über Kim gesagt: "Ich bin sehr stolz, ihn meinen Freund zu nennen."

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).