Sa, 18. August 2018

Fluchtwagen entdeckt

01.01.2014 12:26

Geldtransporter in OÖ von Unbekannten überfallen

Zwei Männer haben am späten Montagnachmittag in Oberösterreich einen Geldtransporter überfallen. Die beiden Unbekannten schlugen laut Polizei auf der Salzkammergutstraße in Vöcklabruck zu und erbeuteten die gesamte Tageslosung. Verletzt wurde niemand. Eine Großfahndung nach den Flüchtigen blieb bisher erfolglos. Eines der beiden Fluchtfahrzeuge wurde aber am Dienstag entdeckt.

Der Vorfall geschah kurz nach 17 Uhr. Einer der Täter bedrohte den Fahrer des Transporters - dieser war alleine unterwegs gewesen - mit einem Pfefferspray, setzte diesen allerdings nicht ein. Die Männer rafften Bargeld an sich und traten danach mit einem silberfarbenen Geländewagen mit Korneuburger Kennzeichen die Flucht an. Über die Höhe der Beute ist nichts bekannt. Der Geldbote blieb beim Überfall unverletzt.

Fluchtfahrzeug entdeckt
Die Polizei leitete umgehend eine Großfahndung nach den Flüchtigen ein, auch Beamte der Sondereinheit Cobra standen im Einsatz. Der silberfarbene Citroen C-Crosser mit dem Korneuburger Kennzeichen sei dann am Dienstag in Oberösterreich entdeckt worden, der genaue Fundort wurde nicht bekannt gegeben. Gesucht wird weiterhin ein schwarzer Audi A4, Baujahr 2010, der Mitte Dezember in Stockerau gestohlen wurde. Die Ermittlungen sind im Gange. Von den Tätern fehlt bislang jede Spur.

Die beiden Männer waren beim Überfall mit roten Jacken und Kappen bekleidet, sind etwa 1,90 Meter groß und sprechen nach Angaben des Opfers österreichischen Dialekt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.