Mi, 22. August 2018

In Tiroler Hallenbad

29.09.2013 19:02

Urlauber rettet Fünfjährige vor dem Ertrinken

Der raschen Reaktion eines Schweizer Badegastes dürfte ein fünfjähriges Mädchen nach einem Badeunfall am Samstagabend in einem Hallenbad im Tiroler Zillertal sein Leben verdanken. Der 42-Jährige zog das Kind aus dem Wasser und reanimierte es erfolgreich mit zwei weiteren Badegästen.

Das ebenfalls aus der Schweiz stammende Mädchen war, nachdem es von der Mutter geduscht worden war, wieder zurück zum Schwimmbecken gegangen und hüpfte hinein. Ohne dass es Zeugen gab, sackte das Kind auf den Beckengrund ab. Das Glück: Zeitgleich lieh sich der Urlauber Urs Zbinden von einem anderen Badegast eine Taucherbrille aus, um nach dem verlorenen Ohrstecker seiner Tochter zu suchen.

"Da sah ich am Beckengrund das treibende Mädchen und habe es sofort an die Oberfläche geholt", schilderte der Retter. Schnell halfen zwei weitere Urlaubsgäste, gemeinsam kümmerte man sich um das zunächst noch reglose Kind. Kurz darauf die Riesenerleichterung: Die Fünfjährige kam wieder zu sich und war auch gleich ansprechbar. Die Kleine wurde zur Sicherheit in die Klinik Innsbruck geflogen. Sie konnte das Krankenhaus aber bereits wieder verlassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.