Do, 16. August 2018

Drama in Kärnten

11.09.2013 15:52

Dreijähriger Bub nach Sturz in Biotop gestorben

Ein drei Jahre alter Bub, der vor einer Woche von seinem Vater leblos in einem Biotop gefunden wurde, ist im Krankenhaus gestorben. Die Eltern hatten das Kind nach eigenen Angaben nur einige Minuten aus den Augen gelassen, als der Dreijährige in den Teich im Garten des Zweitwohnsitzes der Familie stürzte.

Die Urlauber aus Deutschland hatten in der Kärntner Gemeinde Wolfsberg Urlaub gemacht. Am Mittwochnachmittag stürzte der kleine Alexander in einem unbeobachteten Moment in den rund 70 Zentimeter tiefen Teich im Garten des Anwesens.

Als der Vater den Buben entdeckte, zog er ihn sofort aus dem Wasser und begann mit der Reanimation. Das Kind wurde umgehend ins Klinikum Klagenfurt geflogen und in künstlichen Tiefschlaf versetzt.

Zunächst keimte die Hoffnung auf Genesung des kleinen Alexander auf, da das Spital seinen Zustand am Tag nach dem Unfall als stabil beschrieben hatte. Am Dienstag starb der Dreijährige jedoch im Krankenhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.