Do, 20. Juni 2019
20.08.2013 19:56

Hund gehört Oma

Kind von Rottweiler gebissen - schwer verletzt

Ein Vierjähriger ist am Dienstag in der Kärntner Gemeinde Ferlach mehrmals von einem Rottweiler gebissen worden. Der Hund fügte dem Buben schwere Verletzungen zu. Das Kind wurde von einem Notarztteam erstversorgt und mit dem Hubschrauber ins Spital geflogen. Das Tier gehört der Großmutter des Buben.

Der Vierjährige hatte den Tag mit seiner sechsjährigen Schwester bei der Oma verbracht. Am Abend wollte die Frau ihre beiden Rottweiler aus dem Zwinger lassen. Bevor sie dies tat, sagte sie den Kindern, dass sie im Haus bleiben sollen - sperrte jedoch die Türe nicht ab.

In einem unbeobachteten Augenblick schlich sich der Vierjährige dann hinaus. Einer der Hunde erblickte den Buben und stürzte sich sofort auf ihn. Erst auf Befehl der Großmutter ließ das dreijährige Tier schließlich von dem Kind ab.

Der Vierjährige erlitt bei dem Angriff schwere Verletzungen am Kopf und am Oberkörper sowie am Unterschenkel. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 11 ins Klinikum Klagenfurt geflogen.

Aktuelle Schlagzeilen
Hierländer verletzt
Sturm-Schock vor der Auslosung zur Europa League
Fußball National
Gegen Kanada
Mexiko dank 3:1-Sieg im Gold-Cup-Viertelfinale
Fußball International
Heute gegen Dänemark
Lagerkoller? So idyllisch logiert unsere U21
Fußball International
Freitag geht‘s los
Afrika-Cup: Premiere als Supershow mit Superstars
Fußball International

Newsletter