21.07.2013 13:05 |

Kinder riefen: "Hilfe!"

Kärnten: Familie in brennendem Haus gefangen - gerettet

Das war buchstäblich Rettung in letzter Sekunde: Bei einem Wohnhausbrand in der Kärntner Gemeinde Sittersdorf war eine vierköpfige Familie Freitagnacht in den eigenen vier Wänden gefangen. Ein Nachbar hörte glücklicherweise die Hilfeschreie der Kinder und wurde so zum Lebensretter.

Dramatische Szenen haben sich in einem Einfamilienhaus in Jerischach bei Sittersdorf abgespielt. Kurz nach 1 Uhr früh war im Erdgeschoß ein Feuer ausgebrochen, das sich rasch auf das Obergeschoß und das Dach ausbreitete.

Fluchtweg durch vergitterte Fenster versperrt
Die Eltern (beide 47 Jahre) waren zu diesem Zeitpunkt im Schlafzimmer, die beiden Kinder (10 und 15) im Obergeschoss gefangen. "Die Kinder haben den Rauch bemerkt und geschrien, dadurch sind auch die Eltern wach geworden. Sie konnten aber nicht ins Freie, da die Fenster vergittert sind", so Oliver Schwab von der Polizei.

"Wir haben die Eingangstür eingetreten"
Jetzt zählte jede Sekunde: Die Kinder eilten auf den Balkon, riefen um Hilfe. Tatsächlich vernahm einer der Nachbarn, Ernst Piroutz, die Schreie: "Die Kinder riefen: 'Hilfe! Es brennt!' Da hab ich natürlich sofort die Feuerwehr alarmiert."

Schnell rückten vier Feuerwehren mit 60 Mann an, um die Bewohner zu retten. "Wir haben die Eingangstür eingetreten und die Eltern aus dem Zimmer geholt, die Kinder bargen wir über die Leiter vom Balkon", so Einsatzleiter Robert Mitsche. Alle vier wurden ins Spital eingeliefert. Die Brandursache ist noch unklar. Der Schaden am Haus ist enorm.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 02. März 2021
Wetter Symbol