13.05.2013 13:08 |

Kritik an Obama

Nordkorea: Rodman will Amerikaner aus Haft befreien

Der exzentrische Ex-Basketballstar Dennis Rodman plant einen weiteren Trip nach Nordkorea. Er glaubt, einen dort zu 15 Jahren Haft verurteilten US-Amerikaner befreien zu können. Schließlich hatte Rodman nach einem Besuch Ende Februar (Bild) verkündet, er und Dikator Kim Jong Un seien nun "Freunde fürs Leben". Für US-Präsident Barack Obama hat Rodman dagegen kaum ein gutes Wort übrig.

Obama habe in der Außenpolitik gegenüber Nordkorea und Kim Jong Un versagt, so die Kritik Rodmans gegenüber der Promi-Website "TMZ". Obama sei nicht einmal dazu fähig, mit Kim zu reden, beschwerte sich Rodman, das sei für ihn nicht zu verstehen. Schließlich ließ er sich auch noch zu einem "Obama? Fuck him!" hinreißen.

So sieht es Rodman nun als seine Aufgabe an, den Amerikaner Kenneth Bae höchst selbst aus nordkoreanischer Gefangenschaft zu befreien. Der Mann wurde Anfang Mai wegen eines angeblichen Plans, das Regime zu stürzen, zu 15 Jahren Haft im Arbeitslager verurteilt (siehe Infobox). Er war Anfang November letzten Jahres im Nordosten Nordkoreas festgenommen worden.

Der Basketballer und der Diktator
Die bisherigen Versuche der USA, die Freilassung Baes zu erreichen, sind gescheitert. Die USA werfen Nordkorea vor, den Vereinigten Staaten mithilfe des Mannes Zugeständnisse abpressen zu wollen. Ob Rodman an der verfahrenen Situation etwas ändern kann, darf bezweifelt werden - auch wenn er sich beim Besuch in Nordkorea als Kims neuer "Freund fürs Leben" präsentiert hatte (siehe Infobox). Er hatte das Land mit drei Spielern der legendären Harlem Globetrotters und einer TV-Crew aus den USA besucht.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.