19.03.2013 11:04 |

Auto landet auf Feld

Zug kollidiert mit Pkw in NÖ - Lenker befreit sich selbst

Auf einem unbeschrankten Bahnübergang in Niederösterreich hat Dienstag früh ein Zug einen Pkw gerammt. Der Wagen wurde auf ein angrenzendes Feld geschleudert. Der Lenker konnte sich noch selbst aus dem Wrack befreien, er trug Verletzungen unbestimmten Grades davon.

Gegen 6 Uhr kam es auf dem Bahnübergang der L4092 in Haderswörth zu der Kollision. Offenbar hatte der Pkw-Lenker die herannahende Zugsgarnitur übersehen. Dabei wurde auch der Triebwagen beschädigt. Nach der Erstversorgung wurde der Verletzte vom Roten Kreuz ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht. Die Insassen des Zuges kamen mit dem Schrecken davon.

Nach der polizeilichen Freigabe der Unfallstelle wurde der demolierte Pkw von den Feuerwehren Haderswörth und Bad Erlach geborgen. Die Bahnstrecke Wiener Neustadt - Fehring blieb nach der Karambolage rund eineinhalb Stunden lang gesperrt. Die Unfallursache ist noch unbekannt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 19. April 2021
Wetter Symbol