Mo, 15. Oktober 2018

Täter festgenommen

18.12.2012 09:29

NÖ: Verletzten nach Bauchstich aus Wohnung geworfen

Ein 25-Jähriger ist am Samstagabend nach einem Streit im niederösterreichischen Korneuburg mit einem Klappmesser in den Bauch gestochen und schwer verletzt worden. Die circa fünf Zentimeter tiefe Stichverletzung musste im Krankenhaus behandelt werden, es bestand aber keine Lebensgefahr. Ein 24-jähriger Verdächtiger, der das Opfer nach der Attacke auch noch aus der Wohnung geworfen haben soll, konnte mittlerweile festgenommen werden.

Wie die Polizei erst am Dienstag mitteilte, war es zwischen dem Opfer und dem mutmaßlichen Täter am Samstagabend nach einem Lokalbesuch in der Wohnung des 24-Jährigen zum Streit gekommen.

Im Zuge der Auseinandersetzung soll der Verdächtige laut Exekutive plötzlich ein Klappmesser gezückt und es seinem Kontrahenten in den Bauch gestochen haben. Danach warf ihn der mutmaßliche Täter einfach aus der Wohnung, ohne sich weiter um den Verletzten zu kümmern.

Opfer schleppte sich ins Spital
Der 25-Jährige schleppte sich ins Krankenhaus, wo die fünf Zentimeter tiefe Wunde versorgt wurde - der junge Mann hatte großes Glück, Organe wurden nicht verletzt. Am Sonntag erstattete das Spital Anzeige.

Der Verdächtige konnte schließlich von den Beamten ausgeforscht und an seiner Wohnadresse festgenommen werden. Dabei wurde auch eine verbotene Waffe, ein Schlagring, sichergestellt. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Einlieferung in die Justizanstalt Korneuburg an.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
DFB-Trainer blockt ab
Rücktritt? Jogi Löw denkt „wirklich nicht“ daran
Fußball International
ManCity-Star freut‘s
Kompany-Papa - vom Flüchtling zum Bürgermeister!
Fußball International
Haft- und Geldstrafen
GAK-Rowdies nach Attacke auf Sturm-Fans verurteilt
Fußball National
Prügelei mit Popstar
Schuss in Spital! Türkei-Star drohen 12 Jahre Haft
Fußball International
Er bleibt cool
Gibt Ronaldo eine Million für Verteidigung aus?
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.