Do, 17. Jänner 2019

Nach Schiffsunglück

07.12.2012 11:19

Nordsee: Suche nach Überlebenden aufgegeben

Die niederländische Küstenwache hat die Suche nach Überlebenden der schweren Schiffskollision in der Nordsee am Freitag aufgegeben. "Es gibt keine Hoffnung mehr, Überlebende zu finden", teilte die Küstenwache mit.

Elf Seeleute starben. Sie gehörten zu der 24 Mann starken Besatzung des Frachters "Baltic Ace" (Bild 2), der etwa 65 Kilometer vor der niederländischen Küste südwestlich von Rotterdam am Mittwochabend mit dem Containerschiff "Corvus J" (Bild 3) aus Zypern zusammengeprallt und gesunken war.

Nach der Kollision waren Helikopter und in der Nähe fahrende Frachtschiffe und Fischerboote schnell zur Stelle und konnten Seeleute aus dem Wasser und von Rettungsflößen retten. 13 Männer überlebten die Tragödie so, für elf kam jede Hilfe zu spät.

Fünf Tote wurden geborgen. Nach Polizeiangaben waren es zwei Polen, zwei Männer von den Philippinen und einer aus der Ukraine. Die Hilfsmannschaften suchten seit der Kollision nach den sechs vermissten Seeleuten, ihre Überlebenschancen aufgrund der niedrigen Wassertemperatur schwanden aber von Minute zu Minute. Deshalb wurde die Suche am Freitag eingestellt.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wieder der Knöchel
Sturz! Anna Gasser am Sprunggelenk verletzt
Wintersport
„Mr. Amazon“-Geliebte
Sie verführte Bezos mit der „Sanchez-Methode“
Video Stars & Society
Bestbezahlter Spieler
Legende kritisiert Özil: Geld & Titel als Probleme
Fußball International
Nach Welle an Gewalt
Nach Mordserie: Eigene Notrufnummer für Frauen
Österreich
AMS greift durch
Strafen für Arbeitsunwillige explodieren
Österreich
65,2 Millionen Gäste
New York stellt Besucherrekord auf
Reisen & Urlaub
Das Sportstudio
England-Gerücht um Stöger & Wengens Beinahe-Crash
Video Show Sport-Studio

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.