Do, 16. August 2018

Mitten in der Wüste

07.12.2012 07:25

USA nahmen begrenzten Atomtest vor

Die USA haben nach eigenen Angaben im US-Staat Nevada einen begrenzten Atomtest vorgenommen. Wie das Energieministerium am Donnerstag mitteilte, diente der am Mittwoch durchgeführte "subkritische" Test der Beschaffung wissenschaftlicher Daten zur Beibehaltung der Sicherheit und Wirksamkeit der nationalen Atomwaffen.

Bei dem Versuch in einer unterirdischen Anlage wurde demnach keine sogenannte kritische Menge an spaltbarem Material verwendet, sodass keine Kettenreaktion in Gang kam. Solche Tests verstoßen den USA zufolge nicht gegen das internationale Atomwaffentestverbot.

Die USA nahmen nach eigenen Angaben seit dem Jahr 1992 keine unterirdischen Atomtests mehr vor. Bis dahin hatten sie seit dem Jahr 1945 allerdings 1.032 Atomversuche unternommen, berichteten die Vereinten Nationen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.