Ohne Schein unterwegs

Alko-Raser (60) floh auf Autobahn vor der Polizei

Tirol
24.06.2024 14:37

Wohl große Augen machten Beamte der Autobahnpolizei Imst am Sonntagabend, als sie auf der Inntalautobahn in Haiming einen Raser anhalten wollten. Der Lenker (60) fuhr mit über 100 km/h durch eine 80er-Beschränkung und missachtete die Zeichen der Polizei. Als sie den Raser stoppten, dürften sie nicht schlecht gestaunt haben.

Der 60-Jährige war in einem Baustellenbereich in Haiming auf der Inntalautobahn gegen 20 Uhr mit 104 anstelle der erlaubten 80 km/h geblitzt worden. Beamte der Autobahnpolizei Imst wollten den Mann anhalten. Dieser missachtete jedoch die Anhaltezeichen und fuhr weiter.

Nach Verfolgung gestellt, stolzer Promillewert
Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und konnten den Lenker schließlich in Stams auf der Tiroler Straße anhalten. Bei der Kontrolle stellten sie fest, dass der 60-Jährige keinen Führerschein besitzt. Zu allem Überfluss verlief auch ein Alkotest positiv: Stolze 1,8 Promille spuckte das Ergebnis aus. Der Mann wird angezeigt.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele