Vier schwer beschädigt

Nun ist es fix: Autos wurden in Brand gesteckt

Oberösterreich
12.06.2024 13:06

In der Nacht auf Dienstag waren, wie berichtet, in der Linzer Anastasius-Grün-Straße vier Autos abgebrannt, ein weiteres beschädigt. Nun hat ein Brandsachverständiger festgestellt: Es war kein Zufall. Die Polizei sucht weiterhin mit Hochdruck nach dem oder den möglichen Tätern. 

Von einer „externen Zündquelle“, mit der vier Fahrzeuge in Brand gesteckt worden waren, ist im Polizeibericht die Rede. Leider konnte vorerst noch niemand bestätigen, worum es sich dabei genau gehandelt hatte. Sicher ist aber, dass nicht etwa ein technischer Defekt die Brände ausgelöst hatte.

 Davon war auch zuvor schon ausgegangen worden, da genau das mittlere der fünf Autos weitgehend unbeschädigt blieb, während die vorderen und hinteren zwei Fahrzeuge komplett zerstört worden waren.

(Bild: Constantin Handl)

Wahllos angezündet
Bei der Tat seien wahllos Fahrzeuge verschiedener Zulassungsbesitzer durch die oben erwähnte, nicht näher spezifizierte externe Zündquelle in Brand gesetzt worden. Zwei der Fahrzeuge brannten dem Sachverständigen zufolge vollständig aus, drei weitere Autos wurden durch die Brände unterschiedlich stark beschädigt. Die Ermittlungen dauern noch an.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele