Fr, 22. Juni 2018

Auf Kniehöhe

09.10.2012 16:18

Das flachste Auto der Welt mit Straßenzulassung

Gegen dieses Auto ist selbst der Lamborghini Aventador ein Hochplateau: Der japanische Elektrowagen Mirai hat mit nur 45,2 Zentimeter Höhe nun als flachstes straßenzugelassenes Auto der Welt den Eintrag ins "Guinness Buch der Rekorde" geschafft.

Dem Durchschnittsmann geht der einsitzige Roadster gerade mal bis ans Knie. In der Länge bleibt der Mirai mit 2,48 Meter knapp unter den Abmessungen eines Smart Fortwo, bei der Breite fehlen ihm sogar rund 30 Zentimeter.

Trotz der winzigen Abmessungen verfügt das Auto in Japan über eine Straßenzulassung. Und die wird auch genutzt, wie einige Videos auf der Homepage der Okayama Sanyo Highschool in Asakuchi belegen. Dort nämlich ist der flache Flitzer entstanden, gebaut von elf Schülern und neun Lehrern. Allerdings gibt es für die Touren mit dem Mirai eine goldene Sicherheitsregel. Gefahren wird nur im Konvoi; vorne und hinten sorgt je ein Auto in Normalgröße dafür, dass die knallgelbe Flunder nicht kurzerhand übersehen und überrollt wird.

Ursprünglich sollte ein winziger Benzinmotor den Antrieb übernehmen. Da der Mirai aber während der Konstruktion immer kleiner und leichter wurde, entschloss man sich schließlich zu einem Elektroantrieb. Zwei kleine Strommotoren mit zusammen 540 Watt sorgen nun für Vortrieb und erlauben eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Wer sich auf Tempo 30 beschränkt, soll pro Akkuladung bis zu 80 Kilometer weit kommen.

Zu kaufen gibt es den Mirai, dessen Name übersetzt so viel wie "Zukunft" bedeutet, allerdings nicht. Der Rekord-Flitzer soll weiter als Einzelstück den Schul-Campus zieren. Denn selbst in Japan, wo winzige Kei-Car-Autos das Straßenbild prägen, wäre der Einsitzer wohl eine Nummer zu klein.

Besuche krone.at/Auto & Motorrad auf Facebook und werde Fan!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.