Keine Kellner gefunden

Personalmangel: Gastronom setzt auf Roboter

Elektronik
17.04.2024 13:58

Immer mehr Gastronomen und Touristiker sind in Italien mit dem Problem des Personalmangels konfrontiert. Weil er trotz langer Suche keine Kellner für die Sommersaison finden konnte, hat Mario Parlato, Eigentümer eines renommierten Restaurants im süditalienischen Urlaubsort Sorrent, daher nun zwei Roboter eingesetzt. Sie bringen die Speisen direkt an die Tische.

36.000 Euro investierte Parlato für die beiden Roboter. Sie können die Kunden zum Tisch begleiten, ihnen Essen und Getränke bringen und auch „Guten Appetit“ sagen.

„Wir bieten Kellnern einen regulären Vertrag für acht Monate Vollbeschäftigung pro Jahr, aber ich finde kein Personal. Die meisten jungen Leute, die zum Vorstellungsgespräch kommen, wollen freie Wochenenden haben und sind an Arbeit in der Gastronomie nicht wirklich interessiert“, klagt der Restaurant-Inhaber laut Medienangaben.

Kein Ersatz
Parlato stellt klar, dass die Roboter niemals die Kellner aus Fleisch und Blut ersetzen werden. Es handle sich nur um eine Unterstützung. „Roboter können die Kunden zum Tisch begleiten, Speisen und Getränke bringen, aber die Freundlichkeit und Sympathie derjenigen, die diese Arbeit mit Leidenschaft ausüben, sind unersetzlich“, betont der Gastronom.

Personalnotstand
Im italienischen Tourismusgewerbe fehlen Schätzungen des Branchenverbands Assoturismo Confesercenti zufolge mindestens 50.000 Personen. Vor allem die Gastronomie ist vom Personalmangel schwer belastet.

Die Schwierigkeit, Personal zu finden, hat inzwischen strukturelle Formen angenommen und die Dimension eines echten Notstands erreicht. So sei es unmöglich, Spitzenbelastungen zu bewältigen, insbesondere in einigen Gebieten wie in den Badeortschaften an der nördlichen Adria, beklagte der Verband.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele