29.05.2012 08:32 |

Es bleibt unbeständig

Mix aus Regen und Sonne dominiert die Woche

Mit Sonnenschein, aber auch einigen dichten Wolken samt Regenschauern ist das verlängerte Pfingstwochenende zu Ende gegangen. Und so bleibt es auch: Eine unbeständige Wetterlage verspricht in den kommenden fünf Tagen einen Mix aus Sonnenschein, Regen und Gewittern. Temperaturen über 20 Grad sind tagsüber aber möglich.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Sonnig und trocken startete der Dienstag in ganz Österreich. Von Nordwesten werden die Wolken jedoch langsam dichter. Ab den Nachmittagsstunden können sich erneut lokale Regenschauer und Gewitter in Richtung Osten ausbreiten. Die größte Hoffnung auf längerfristiges sonniges und trockenes Wetter darf man sich im östlichen Flachland sowie im Süden und Südosten machen. Tagsüber ist es eher schwach windig, am Abend kommt vor allem im Donauraum zum Teil lebhafter West- bis Nordwestwind auf. Die Frühtemperaturen liegen zwischen neun und 16 Grad, die Tageshöchsttemperaturen zwischen 16 und 23 Grad.

Die Unbeständigkeit bleibt auch am Mittwoch eine Konstante. Im Westen und entlang der Alpennordseite wechseln ganztägig sonnige Abschnitte mit dichten Wolken und Regenschauern. Im übrigen Österreich ist es öfter sonnig mit nur einzelnen Schauern, im Süden sind am Nachmittag hingegen auch Gewitter wahrscheinlich. Im Norden und Osten weht lebhafter Nordwestwind, sonst ist es nur schwach windig. Frühtemperaturen zehn bis 17 Grad, Tageshöchsttemperaturen 19 bis 24 Grad.

Am Donnerstag ist es in der Früh hingegen oft noch sonnig. Tagsüber werden die Quellwolken aber rasch dichter und in weiterer Folge ist verbreitet mit Regenschauern und Gewittern zu rechnen. Der Schwerpunkt liegt dabei im Westen und Südwesten. Es ist nur schwach windig. Frühtemperaturen acht bis 14 Grad, Tageshöchsttemperaturen 18 bis 25 Grad.

Ganztags dichte Wolken und immer wieder Regen, teils auch kräftig und anhaltend, machen den trüben Freitag aus. Der Wind weht dabei schwach bis mäßig, im Osten teils auch lebhaft aus West bis Nordwest. In der Früh liegen die Temperaturen zwischen zwölf und 16 Grad, tagsüber wird es von Nordwesten her kühler und so liegen die Nachmittagstemperaturen bei acht Grad im Westen. Bis zu 21 Grad sind dagegen noch im Südosten zu erwarten.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 27. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)