So, 21. Oktober 2018

Nach Beschwerden

28.03.2012 11:01

Kein LTE in Down Under: Apple erstattet Kosten

Dass Apples neues iPad entgegen den Versprechungen der Werbung den schnellen Mobilfunkstandard LTE nicht unterstützt, hat man dem kalifornischen Konzern in Australien übel genommen – und zog deshalb vor Gericht. Apple lenkte nun ein und stellte betroffenen Kunden eine Kostenerstattung in Aussicht.

Wie ein Apple-Anwalt laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch dem Obersten Gericht in Melbourne mitteilte, werden alle australischen Käufer demnächst eine E-Mail von Apple erhalten, in der ihnen eine Kostenerstattung angeboten werde. Dem Schritt vorausgegangen war eine Beschwerde der australischen Verbraucherschutzbehörde Australian Competition & Consumer Commission, die die Werbung für das neue iPad als irreführend kritisiert hatte.

Die von Apple beworbene Unterstützung des neuen und schnellen Mobilfunkstandards LTE gilt nämlich nur für die Netze in Kanada und den USA. Auch in Österreich, wo das Tablet seit vergangenem Freitag erhältlich ist, wird der Standard aufgrund unterschiedlicher Frequenzen nicht unterstützt.

Die Angaben auf der österreichischen Website können durchaus missverstanden werden. So heißt es unter dem Titel "iPad mit Wi-Fi und 4G" etwa: "Alle iPad Modelle kommen mit integriertem Wi-Fi. Wenn du an mehr Orten ins Internet gehen möchtest, wähl das iPad mit Wi-Fi + 4G und melde dich für den Datendienst eines Anbieters an."

Bei der Beschreibung der Features heißt es wiederum: "Das neue iPad unterstützt schnelle Datennetze auf der ganzen Welt – bis zu 4G LTE". Eine Ziffer verweist dabei auf eine Fußnote, in der ergänzend steht: "4G LTE wird nur in den Netzen von AT&T und Verizon in den USA und in den Netzen von Bell, Rogers und Telus in Kanada unterstützt."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.