So, 19. August 2018

Besitzer im Koma

16.12.2011 11:46

Pizzeria bei Graz nach Raubüberfall völlig ausgebrannt

Eine Pizzeria nahe Graz ist am späten Donnerstagabend in Flammen aufgegangen, nachdem der Besitzer eigenen Angaben zufolge von zwei Unbekannten ausgeraubt worden war. Der 40-jährige Ägypter erlitt bei dem Brand schwere Verletzungen an den Beinen, Armen und im Gesicht. Er liegt im LKH Graz im künstlichen Tiefschlaf.

Gegen 23 Uhr alarmierte der Ägypter den Notruf und sagte, dass er von zwei Unbekannten überfallen worden sei und seine Pizzeria in Hart bei Graz in Flammen stehe. Obwohl die umliegenden Feuerwehren von Autal, Raaba und Laßnitzhöhe jener von Hart zu Hilfe kamen, brannte das Lokal vollständig aus.

Der 40-Jährige erlitt schwere Verbrennungen und wurde ins LKH Graz gebracht. Bislang konnte der Mann nicht von der Polizei befragt werden, dies dürfte wohl erst in einigen Tagen möglich sein. Zeugen, die möglicherweise die beiden vom Besitzer genannten Räuber gesehen haben, konnten bislang nicht ausfindig gemacht werden. Was die Brandursache betrifft, tappen die Ermittler ebenfalls noch im Dunkeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.