06.05.2005 14:04 |

Die Macht der Steine

LEGO Star Wars - das Videospiel

Kurz bevor der dritte (oder sechste?) Teil der Weltraumsaga in die Kinos kommt, hat Eidos virtuelle Lego-Männchen und ein ganzes Star Wars-Imperium aus den Plastikbausteinen zusammengesetzt um die Geschichte von Luke Skywalker, Yoda, Obiwan... in ein Videospiel zu verwandeln...

Die Lego-Figuren sind dem Kinderzimmer schon länger entwachsen: Kultige Fanfilme im Internet und eine Reihe an offiziellen Computerspielen haben das dänische Spielzeugimperium fit für das neue Jahrtausend gemacht. Jetzt will man mit Computerspielen mehr Geld machen als mit den berühmten Spielsteinen. Mit dem Star Wars-Spiel ist man auf einem guten Weg, denn das Game bietet wohl alles, wovon Star Wars- und Lego-Fans träumen.

Man bewegt sich mit 30 spielbaren Charakteren durch die wichtigsten Momente der ersten drei Episoden. Die Figuren und Hintergründe sind liebevoll aus virtuellen Legosteinen zusammengesetzt und bieten aufgrund vor allem einfärbiger Texturen ein simples und dennoch geniales grafisches Erlebnis. Die Fußböden spiegeln wie in der Meister Proper-Werbung und die Special-Effects sind durchaus mit jenen aus den Filmen vergleichbar.

Hartgesottene Fans werden sich vielleicht über die Verniedlichung der Charaktere ärgern, unserer Meinung nach überwiegt aber der Spielspaß. Dabei gestaltet sich das Game zwar rasant, bleibt aber immer jugendfrei: Gegner werden nach Kämpfen nicht zu Blutlaken, sondern zerfallen in ihre Lego-Bestandteile. Der Sound ist authentisch, stammt er doch aus George Lucas’ berühmtem Skywalker-Tonstudio.

Lego Star Wars fängt die spannendsten Momente aus den drei ersten Episoden ein: Darunter das berühmte Pod-Rennen auf Tatooine, gewaltige Droiden-Schlachten in der Todesarena von Geonosis und natürlich der fatale Kampf von Obi-Wan Kenobi und Qui-Gon Jinn gegen den mächtigen Darth Maul. Man schlüpft in die Rolle von Obi-Wan, Yoda, Anakin Skywalker, Qui-Gon, R2-D2 und vielen weiteren bekannten Vertretern der guten Seite der Macht. In spannenden Showdowns trifft man außerdem auf bekannte Bösewichter wie Jango Fett, Count Dooku und Darth Maul.  

Jede einzelne Figur besitzt spezielle Fähigkeiten um die Rätsel zu lösen. Es ist außerdem möglich, jederzeit zwischen den verschiedenen Akteuren hin und her zu schalten. Besonders nett ist die Möglichkeit für einen zweiten Spieler jederzeit ins Geschehen einzusteigen und eine Zeit lang mitzuspielen. Im Freeplay-Mode erkundet man auf eigene Faust die Star Wars-Welt, abseits des Filmgeschehens. Das Spiel kommt ohne Tutorial aus – man geht einfach darauf los. Die Steuerung ist so einfach, dass man ganz leicht ins Spiel findet.

Fazit: Ein putziges, familientaugliches und dennoch actionreiches Star Wars-Game mit den berühmten Lego-Maxerln, das grafisch, spielerisch und atmosphärisch sehr positiv überrascht.

Plattformen: PC, PS2 (getestet), Xbox
Publisher: Eidos
Krone.at-Wertung: 84%

Freitag, 25. Juni 2021
Wetter Symbol