Krone Plus Logo

Bill Gates‘ Geheimtipp

Warum dieser Chatbot der KI-Gewinner sein könnte

Web
01.06.2023 14:33

Mit Investitionen in Milliardenhöhe setzt Microsoft große Stücke auf OpenAIs ChatGPT. Geht es nach Firmenmitgründer Bill Gates, könnte das Wettrennen der auf Künstlicher Intelligenz basierenden Chatbots am Ende jedoch ein bis dato noch weitgehend unbekanntes Start-up machen. Wir haben uns mit dem „Geheim-Tipp“ unter den Chatbots unterhalten und verraten, was ihn so besonders macht.

Open AIs ChatGPT, Googles Bard oder das sich noch in Entwicklung befindliche LLaMA von Facebook - wer das Rennen im Wettlauf der KI-basierten Chatbots macht, ist derzeit noch völlig offen. Denn abseits der großen Tech-Konzerne haben in den vergangenen Jahren viele bis dato noch weitgehend unbekannte Start-ups an entsprechenden Sprachmodellen zur verbesserten Kommunikation zwischen Mensch und „Maschine“ gearbeitet.

Microsoft-Mitgründer Bill Gates ist überzeugt, dass die KI-Entwicklung in naher Zukunft einen Punkt erreichen könnte, an dem niemand mehr Suchmaschinen nutzen oder online einkaufen muss. Anstatt bei Google nach Informationen zu suchen oder bei Amazon Hundefutter zu bestellen, würden Nutzer stattdessen mit einem digitalen Assistenten kommunizieren, der die relevanten Informationen weitergibt oder die anstehende Aufgabe erfüllt, so der 67-Jährige kürzlich in einer Rede auf der Veranstaltung „AI Forward“ in San Francisco.

Gates fügte hinzu, er hoffe, dass Microsoft bei der Entwicklung dieser Art von Technologie im Rennen sei, aber es bestehe auch eine 50-prozentige Chance, dass der künftige Marktführer im Bereich der Künstlichen Intelligenz ein Start-up sei. „Ich wäre enttäuscht, wenn Microsoft nicht dabei wäre“, sagte Gates laut CNBC. „Aber ich bin beeindruckt von einigen Start-ups“, fuhr er fort, „darunter Inflection.“

Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele